loading
Urlaubsanfrage

Donnerstag, 24.05.2018

Es ist sowohl zeitweise sonnig, als auch regnet es zwischendurch immer wieder.

rain-s-sunny
10
°C

Sonne: 5.1 h

Wind: 3 km/h Suedost

Neuschnee: 0 cm

Schneefallgrenze: 3010 m

Fr.

rain-s-sunny
13°

Sa.

sunny-s-cloudy
15°

So.

sunny-s-cloudy
15°

Mo.

partly-cloudy
14°

Di.

partly-cloudy
15°

Wetterdaten: Quelle ZAMG

Abseits der Pisten

Beim Skifahren auf der Turrach kann man ruhig einmal mit der freundlichen Umgebung abseits der Pisten liebäugeln. Denn man wird schnell erkennen, dass auch dort die ein oder andere Wintererfahrung lauert.

Die Seen

Der Winter hat auf 1.763 Metern Höhe bereits Einkehr gehalten und die dicke Eisschicht des Turracher Sees wird zum Spielpatz für Eisläufer, Seetaxis und Curling-Begeisterte. Weg von diesem kleinen Zentrum für Winterspaß vertschüsst man sich in den Zirbenwald, um mit den angeschnallten Schneeschuhen durch die Winternatur zu stapfen, Spuren zu lesen und ganz für sich zu sein. Denn die Menschenseelen tummeln sich ja woanders.
Morgenspaziergang am Turracher See

Langlaufen und Schlittenfahren 

Zu jeder Wind- und Wetterlage entzückt auch der Frühaufsteher unter Turrachs Abseits-Kandidaten: Die Langlaufloipen werden gut betreut, doppelt gespurt und sind perfekte Orte fürs Naturschauspiel. Gestern noch brachte die Sonne die ganze Welt zum Glitzern, heute sorgt der Wind für eine spektakuläre und aufgewühlte Pulverschnee-Kulisse. Und manchmal ist so ein Winter-Tag einfach zu kurz. Die Dunkelheit bricht herein, dabei will man noch gar keine Ruhe geben. In diesem Fall schnappt man sich einfach den Schlitten und schreibt sich an den dafür vorgesehenen Abenden die beleuchtete Sonnalm-Abfahrt hinter die von der Haube geschützten Ohren. Nachtrodeln ist angesagt!
Langlaufen Turracher Höhe

England lässt grüßen

Wenn man sich fragt, warum es beim Winter-Komplett-Paket auf der Turracher auch immer wieder einen Engländerbezug zu erkennen gibt, der muss wissen: Angefangen hat die Pistengeschichte mit dem Engländerlift. Während der Besatzung nach dem zweiten Weltkrieg wurde von den Engländern nämlich ein Lift gebaut und bis heute wird diese Verbindung zur Insel gern thematisiert. Das Pistenbutler-Programm, die Highland-Games und ein hitziges Schafrennen erinnern somit an die Kultur aus dem Norden


Das war es auch schon wieder mit einem weiterem Teil der Turrach G´schichtn. Wenn es euch gefallen hat, dann seid gespannt auf die nächste Gschicht rund um die Turracher Höhe. 

Bis dahin servus, srecno, ciao und wir sehen uns auf der Turracher Höhe!

TEXT Vera Bachernegg FOTOS Himsel, Attisani, Lucchini