loading
Nocky Flitzergeschlossen
Letztes Update
Di., 18.01., 09:15

9 gute Gründe für einen Winterurlaub auf der Turracher Höhe

Knirschender Schnee unter den Füßen, glasklare Höhenluft und Pistenzauber deluxe: So idyllisch präsentiert sich der Winter auf der Turracher Höhe, dem Hochplateau an der Grenze zwischen Kärnten und der Steiermark.
Ob Einsteiger, Profi oder Freerider – ein Aufenthalt auf der Turracher Höhe bietet alles, was das Urlauber*innenherz begehrt…

 

1. Winterparadies auf 1.800 m Seehöhe

Durch die privilegierte Höhenlage auf knapp 1.800 m Seehöhe ist die Schneesicherheit in der Skiregion garantiert.
Ski- und Snowboardfahrer*innen dürfen sich über 43 Kilometer bestens präparierte und breite Pisten freuen. Aufgrund der Überschaubarkeit ist das Skigebiet insbesondere bei Familien sehr beliebt.
Ambitionierte Ski- und Snowboader*innen holen sich ihren Adrenalinkick auf den roten und schwarzen Pisten und im umfangreichen Funmountain.

2. Let me entertain you…

Mit dem großzügigen und unterhaltsamen Funmountain-Angebot der Turracher Höhe sind Entertainment und Spaß ohne Ende vorprogrammiert. Gemeinsames ´shredden´ ist im 1,5 km langen Snowpark mit seinen drei Lines (Beginner, Medium und Advanced) möglich, der mittlerweile zum Hotspot in der Freestyle-Szene zählt. Mit seiner Länge von 1,5 Kilometern, spektakulären ´Obstacles´ und den drei Lines zählt er zu den Hotspots in Österreich. Die Family-Line bietet flachere Schanzen für Familien mit Kindern. Rasant geht es für alle Sportbegeisterte auf der XXL Funslope zu, die mit einer Länge von 1.500 Metern zu den längsten Funslopes der Welt gehört.  Beim Funcross kommen alle auf ihre Kosten, die gerne ihre Geschwindigkeiten messen wollen.

Und für die jüngsten Urlauber beschert die Kidslope in Nockys WinterZeit magische Momente.

3. Langeweile war gestern…

Der Winter auf der Turracher Höhe ist so vielseitig und individuell wie seine Gäste. Langweilig wird hier niemandem. Abwechslungsreich und familienfreundlich sind auch die unzähligen Möglichkeiten abseits der Pisten.
So erleben beispielsweise Naturliebhaber erholsame Momente bei einem Winterspaziergang entlang des 3-Seenweges.
Der Turracher See wie auch zwei weitere Höhenloipen bieten Langlauf-Fans nicht nur eine großzügige Fläche, sondern auch das eindrucksvolle Panorama der Bergwelt zwischen Steiermark und Kärnten. 

4. "Alle einsteigen, bitte"

Auf den modernen und bequemen Anlagen der Turracher Höhe können Skigäste ganz gemütlich durchatmen und entspannen. Denn hier werden Skifahrer*innen hauptsächlich auf Sesselbahnen und Schleppliften transportiert.
Durch die Fahrt in offenen Transportmitteln wird Frischluft garantiert, durch die Fahrtzeit von weniger als 10 Minuten ist das Infektionsrisiko sehr gering.

5. "Stets zu ihren Diensten"

Seit 2000 präsentieren die Turracher Höhe Butler das idyllische Naturparadies von der schönsten Seite. Für die Pistenbutler ist es ein Job aus Leidenschaft. Sie sind nicht nur ein Hingucker, sondern seit vielen Jahren DER Service-Klassiker der Turracher Höhe. Ihr Erfolgsrezept: ihr umfangreiches Wissen über die gesamte Region, ihre charmanten Anekdoten und ihre authentische Gastfreundschaft. Gut erkennbar an ihrer besonderen Tracht und ihrem Butler-Skidoo, verschönern sie den Urlaubsgästen das Pistenleben. Ob ein guter Rat, Taschentücher, Sonnencreme, Süßigkeiten oder ab März köstliches Bergbauernhof-Eis - mit ihrem besonderen Service begeistern die Pistenbutler die Winterurlauber*innen der Turracher Höhe.

 6. Butler-Programm mit ´Wow´ Faktor

Neben dem persönlichen Service steht für all jene Besucher*innen, die in einem der 20 Butler-Betriebe nächtigen, ein kostenloses Rahmenprogramm zur Verfügung. Dieses exklusive Butler-Programm ist auch in diesem Winter wieder abwechslungsreich: Von der Skigebiets-Erkundung bis zur Familien-Winterwanderung ist für alle Familienmitglieder etwas Passendes dabei. Auf diese Weise entdecken kleine und große Winterfans das weitläufige Gebiet noch einmal von einer ganz anderen Seite.

Ein besonderes Highlight ist beispielsweise die ‚Morgenstund-Trilogie‘ mit einer Komposition aus Sport, Abenteuer und Genuss: Nach der Schneeschuhwanderung auf den Berg, erwartet die Urlaubsgäste ein gemütliches Hüttenfrühstück und der ´first ride´ auf den frisch präparierten Pisten. Für Urlauber*innen der Turracher Höhe ist dies ein beeindruckendes Erlebnis. 

7. Regionale Gaumenfreuden

Was gibt es Schöneres als die Einkehr in einer der urigen Hütten am Ende eines feinen Skitages?
Bei köstlichen, regionalen Schmankerln werden Geschichten erzählt und die müden Muskeln entspannt. In den zwölf urigen Skihütten werden persönlicher Service und Gastfreundlichkeit und das Gefühl herzlich willkommen zu sein, bereits beim Betreten der Hütte vermittelt. Die großen Außen-Terrassen bieten zusätzlich ausreichend Platz, um die Sonnenstrahlen einzufangen und die köstlichen Schmankerln genießen zu können.

8. Almrausch auch ohne Aprés Ski!?

Ja, das ist möglich und so gewollt. Auch Ruhe und Erholung führen zu einem positivem Entspannungszustand und das ganz ohne Katerstimmung. Ob mit der Familie oder mit guten Freunden - auf der Turracher Höhe lassen Urlaubsgäste den Tag ganz entspannt bei einem guten Glas Wein oder einem steirisch-kärntnerischen Schmankerl ausklingen.

9. Safety first

Das ist auch den Mitarbeiter*innen auf der Turracher Höhe sehr wichtig.

Seilbahnen, Gastronomie und Hotellerie erfüllen alle Corona-Auflagen und haben bereits eine Vielzahl an Vorkehrungen und Maßnahmen getroffen. Die im letzten Jahr der Pandemie erfolgreich umgesetzten Sicherheits- und Präventionskonzept haben sich gut bewährt. Mit umfangreichem Sicherheits- und Hygienestandards wie der 2-G-Regel (geimpft oder genesen), bargeldlosem Bezahlen, einer eigenen Teststation, sowie empfohlenen Abstandsregeln und das Tragen einer FFP2-Maske im Innenbereich, sind erholsame Urlaubstage bei bestmöglicher Sicherheit garantiert.